Erstellt am: 16.10.2008, Autor: ncar

AMR verzeichnet dank Verkauf von Tochter Gewinn

CR AAAMR Corp., die Mutter- gesellschaft von American Airlines, gab für das dritte Quartal einen Reingewinn von USD 45 Millionen bekannt.

Dieses Ergebnis wird allerdings durch den Verkauf von American Beacon Advisors geschönt, der dem Unternehmen USD 432 Millionen einbrachte.

Ohne die einmaligen Einnahmen aus dem Verkauf der Vermögens- verwalterin und ohne die durch Kapazitätsreduktion eingesparten USD 27 Millionen muss AMR einen Verlust von USD 360 Millionen verbuchen.

Der Gewinn lag 74,3 Prozent tiefer als die USD 175 Millionen der Vorjahresperiode. Die Kapazität 2009 wird daher auf den Hauptstrecken 9 Prozent unter jener von 2007 liegen, auf Inlandstrecken wird sie sogar um 14 Prozent gekürzt. Dennoch sieht CEO Gerard Arpey das Unternehmen in einer guten Position. „Wir haben die Liquidität vergrössert, Schulden abgebaut und uns für schwierige Zeiten vorbereitet,“ sagte er. „Ich glaube, wir sind in einer besseren Position als im Juli,“ als der Ölpreis weit über USD 130 pro Barrel lag.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top