Erstellt am: 06.03.2013, Autor: rk

AERO 2013 wird auf hohem Niveau erwartet

Foto: Robert Kühni, AERO Friedrichshafen

Mit einem attraktiven Programm, mehr Ausstellern und zahlreichen Sonderveranstaltungen geht die AERO vom 24. bis 27. April 2013 in Friedrichshafen an den Start.

An der AERO 2013 wird die ganze Palette modernster Segelflug-, Ultraleicht- und Motorflugzeuge sowie Helikopter und Businessjets der Allgemeinen Luftfahrt präsentiert. Hinzu kommen umfassende Sonderausstellungen wie die Engine Area und die in diesem Jahr als Premiere stattfindende Avionics Avenue. Ein umfangreiches Konferenzprogramm sowie die erstmals veranstaltete AEROCareer als Jobbörse für Luftfahrtberufe machen die internationale Luftfahrtmesse am Bodensee noch attraktiver. Mit mehr als 600 Ausstellern aus 30 Ländern wird die AERO laut Messechef Klaus Wellmann und Projektleiter Roland Bosch wieder auf sehr hohem Niveau stattfinden. „Die AERO ist die führende Messe für die Allgemeine Luftfahrt in Europa“, betont Roland Bosch angesichts der großen Zahl an Aussteller-Anmeldungen.
 
AERO mit hoher internationaler Teilnahme
 
Die AERO hat sich weit über europäische Grenzen hinweg einen Namen gemacht. Ein Zeichen dafür ist die Vielzahl nordamerikanischer Flugzeug-, Triebwerks- oder Avionikhersteller, die am Bodensee ausstellen. US-Firmen sind 2013 wiederum mit der größten Zahl unter den internationalen AERO-Teilnehmern vertreten, darunter Branchenprimus Cessna mit mehreren Flugzeugen oder Avionik-Hersteller Garmin. Luftfahrt-Unternehmen aus Australien, Brasilien, Russland und China sind auf der AERO 2013 ebenfalls präsent.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A320 mit Sharklets zugelassen. A400M erreicht wichtigen Meilenstein. Innovative Very Light Jets mit einem Triebwerk. Schweden befürwortet neuen Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top