Erstellt am: 01.04.2020, Autor: ps

AEGEAN hilft in Corona Krise

Aegean Airbus A320

Aegean Airbus A320 (Foto: Aegean Airlines)

AEGEAN und Energiekonzern Hellenic Petroleum arbeiten zusammen und führen gemeinsam zehn Flüge für den Transport von medizinischen und pharmazeutischen Gütern durch.

Kooperation in der Krise: AEGEAN und Hellenic Petroleum unterstützen gemeinsam die Bemühungen des griechischen Staates zur Bekämpfung der beispiellosen COVID-19-Krise, indem sie Frachtflüge für den Transport von medizinischen und pharmazeutischen Gütern durchführen.    

AEGEAN wird dabei für Flugzeuge und Besatzung sowie andere variable Kosten aufkommen, während Hellenic Petroleum über das Tankstellennetz EKO die entsprechenden Treibstoffkosten übernimmt.  

Zunächst werden AEGEAN und Hellenic Petroleum bis zu 10 Flüge nach China, in den Fernen Osten und in weitere Länder anbieten, die medizinisches und pharmazeutisches Material oder andere notwendige Materialien und Ausrüstungen produzieren, die von der AEGEAN-Flotte befördert werden können.   

Die Koordination der Initiative liegt ausschließlich in der Zuständigkeit des Ministeriums für Katastrophenschutz, um eine größtmögliche Wirksamkeit zu gewährleisten. Die Flüge erleichtern zudem das Engagement von Präfekturen, gemeinnützigen Organisationen oder anderen Einrichtungen, die dem Staat Ausrüstung angeboten oder gespendet haben.  

Um die verfügbare Kapazität für den Frachttransport zu maximieren, hat AEGEAN bereits zwei ihrer A320/321-Passagierflugzeuge entsprechend angepasst. Die Gesamtkapazität hat sich so um das Dreifache auf 120 Kubikmeter für die A320-Maschinen und auf 170 Kubikmeter für die A321-Jets erhöht. Hellenic Petroleum und EKO werden ihre Anlagen an allen griechischen Flughäfen weiter betreiben, um dringende in diesem Zeitraum erforderliche Betankung zu ermöglichen.  

AEGEAN und Hellenic Petroleum sind außerdem bereit, im Namen des Generalsekretariats für Katastrophenschutz und des Außenministeriums beantragte Rückführungsflüge durchzuführen. Diese Flüge werden auf Beschluss des Generalsekretariats für Katastrophenschutz und im Rahmen der vom Staat festgelegten Kriterien oder sonstigen Bedingungen operiert. Während dieser Flüge und zur Umsetzung verstärkter proaktiver Hygienemaßnahmen werden jeweils die mittleren Sitze in einer Reihe frei bleiben und es wird kein Catering-Service angeboten.   

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top