Autor: rk

Southwest Boeing 737 hatte schweren Triebwerkausfall

Southwest Airlines Boeing 737

Southwest Airlines Boeing 737 (Foto: Brian Lockett)

Southwest Airlines Flug 3472 von New Orleans nach Orlando musste am Samstagmorgen, den 27. August 2016, in Pensacola wegen eines Triebwerkausfalles notlanden.


Die Boeing 737-700 startete um 09:10 Uhr auf dem New Orleans International Airport, Louisiana in Richtung Orlando International Airport, Florida. Während dem Steigflug auf einer Höhe von rund 31.000 Fuß (9.449 m) stieg das linke Triebwerk aus. Teile des CFM56 Triebwerks durchschlugen den Rumpf und führten zu einem Druckabfall in der Kabine des Flugzeuges. Die Piloten meldeten bei der Flugsicherung einen Triebwerkausfall von Nummer 1 und leiteten einen Notsinkflug ein, damit das Flugzeug rasch auf eine Höhe unter 10.000 Fuß (3.048 m) gebracht werden konnte, damit die 104 Insassen wieder mit genügend Sauerstoff versorgt wurden.

Die Piloten entschieden sich nach diesem schweren Triebwerkausfall zu einer Landung auf dem Flughafen von Pensacola, wo sie um 09:40 Uhr Lokalzeit landete.

Alle 99 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder kamen mit dem Schrecken davon.

Die US-amerikanische Transportbehörde NTSB ermittelt bei Southwest Airlines Flug 3472 wegen einem uncontained engine failure.

Das Flugzeug

Die Boeing 737-700 mit der Immatrikulation N766SW wurde im Jahr 2000 in Verkehr gesetzt.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top