Autor: rk

Antonov An-148 in Moskau abgestürzt

Antonov An-148

Antonov An-148 (Foto: Plane Finder)

Eine russische Antonov An-148 ist am Sonntagnachmittag, den 11. Februar 2018, wenige Minuten nach dem Start abgestützt, alle 71 Insassen sind dabei ums Leben gekommen.


Das zweistrahlige Verkehrsflugzeug ist am 11. Februar 2018 nachmittags um 14:21 Uhr Lokalzeit auf dem Flughafen Moskau Domodedovo unter der Flugnummer Saratov Airlines 6W703 mit dem Ziel Orsk gestartet. An Bord der Antonov waren 65 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder. Laut russischen Medienberichten ist die Antonov An-148 rund sechs Minuten nach dem Start vom Radarschirm verschwunden. Die Absturzstelle konnte von Rettungskräften rasch gefunden werden, Überlebende konnten keine geborgen werden. Aufnahmen von der Unfallstelle lassen auf einen heftigen Aufprall schließen, über die Unfallursache kann momentan nur gerätselt werden. Der russische Präsident Wladimir Putin sprach den Angehörigen der Opfer sein Beileid aus. Er wies die zuständigen Behörden an, eine Untersuchungskommission einzusetzen, um die Flugunfallursache restlos aufzuklären.

Das Flugzeug

Bei dem Flugzeug handelt es sich um eine zweistrahlige Antonov An-148-100 mit der Baunummer 27015040004, die Maschine wurde im Jahr 2010 in Verkehr gesetzt. Immatrikuliert war die Antonov An-148 auf die Kennung RA-61704, betrieben wurde sie durch Saratov Airlines. Das Unglücksflugzeug wurde bei dem Absturz vollständig zerstört.

Das Wetter

Die Antonov An-148 startete bei relativ schlechtem Wetter auf der Piste 14R. Die Wolkendecke lag auf einer Höhe von 700 Fuss, dabei schneite es leicht. Die Sichtweite wurde mit 1.800 Meter angegeben. Der Wind lag mit 10 Knoten in der Pistenachse. Die Temperatur lag bei minus 5 Grad.

METAR

UUDD 111100Z 14006MPS 1800 R14R/1900U R14L/1800U SHSN BKN007 BKN026CB M05/M06 Q1019 R14R/590293 R14L/590392 NOSIG

UUDD 111130Z 13006MPS 2100 -SN SCT008 OVC026 M05/M06 Q1019 R14R/590293 R14L/590392 TEMPO 1200 SHSN BKN012CB

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top