Autor: js

Antonov 74 kommt von Startbahn ab

Antonov 74 Cavok Air

Antonov 74TK-100 Cavok Air (Foto: Cavok Air)

Ein Antonov 74TK-100 von Cavok Air ist am 29. Juli 2017 auf der Insel São Tomé im Golf von Guinea während dem Start verunfallt, fünf Personen wurden dabei verletzt.


Die zweimotorige Transportmaschine startete am Samstagmorgen auf dem Inselflughafen São Tomé Island Airport zu einem Flug mit nicht bekanntem Ziel in Nordafrika. An Bord der Antonov AN-74TK-100 befanden sich sechs Besatzungsmitglieder. Bei dem Startlauf auf der Piste 29 kollidierte das Flugzeug bei hoher Geschwindigkeit mit einem Schwarm Vögel, laut Aussagen der Fluggesellschaft Cavok Air sind ein paar Vögel auch ins rechte Triebwerk gekommen. Die Piloten entschieden sich nach dem Vogelschlag, den Start sofort abzubrechen. Es gelang ihnen jedoch nicht, das Flugzeug rechtzeitig auf der Startbahn abzubremsen. Die AN74 raste übers Pistenende hinaus und blieb rund 100 Meter nach der Landebahnschwelle in einer leichten Senke stecken. Das Flugzeug ging dabei zu Bruch. Laut unbestätigten Medienberichten mussten fünf der sechs Besatzungsglieder mit unterschiedlich schweren Verletzungen behandelt werden. Warum es zu diesem Unfall gekommen ist, muss eine Flugunfalluntersuchung zeigen. Das Flugzeug ist am 27. Juli 2017 auf der Insel São Tomé im Golf von Guinea gelandet und ist dabei vom norwegischen Stavanger über Luxemburg und Algerien nach São Tomé gekommen. Wahrscheinlich hätte der Antonov Frachter wieder nach Europa zurückkehren sollen.

Das Flugzeug

Bei dem Flugzeug handelt es sich um ein zweimotoriges Frachtflugzeug vom russischen Typ Antonov AN 74TK-100. Das Flugzeug war in der Ukraine unter der Immatrikulation UR-CKC zugelassen. Gebaut wurde das Flugzeug 1992 unter der Seriennummer 36547095905. Der Vollfrachter wurde bei dem Unfall stark beschädigt und kann wahrscheinlich nicht wieder aufgebaut werden.

Das Wetter

Zu dem Unfallzeitpunkt war das Wetter gut. Die Temperatur lag bei 27 Grad, es herrschte ein leicht auffrischender Wind aus südöstlicher Richtung.

METAR

FPST 291000Z 14013KT 9999 FEW025 SCT040 27/21 Q1015 NOSIG=
FPST 290800Z 17004KT 9999 SCT025 25/20 Q1016 NOSIG=

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top