Erstellt am: 21.08.2018, Autor: rk

Stratos Aircraft lanciert Stratos 716

Stratos 714

Stratos 714 (Foto: Stratos Aircraft)

Stratos Aircraft hat Aufgrund von Kundenwünschen die Stratos 714 leicht gestreckt und die Kabine verbreitert, daraus resultiert die Stratos 716.

Bei dem Stratos 714 handelt es sich um einen einmotorigen Kleinjet für vier- bis sechs Personen. Das Flugzeug soll 415 Knoten schnell sein und bis auf einer Reiseflughöhe von 41.000 Fuß fliegen können. Der Hersteller rechnet bei dem einstrahligen Kleinjet mit einer Reichweite von 1.500 Nautischen Meilen (2.778 km). Der Stratos 714 wird von einem Pratt & Whitney Canada JT15D-5 angetrieben, die Schubleistung des Triebwerks liegt bei 2.900 Pfund. Der neue Kleinjet steht seit dem 21. November 2016 in der Flugerprobung und hat seit seinem Erstflug mehr als 130 Testflüge absolviert, dabei sammelte er über 185 Flugstunden.

Viele interessierte Kunden wünschen sich mehr Platz in der Kabine des neuen Kleinjets Stratos 714, daher sah sich Stratos Aircraft bekräftigt, die leicht größere Stratos 716 zu lancieren. Die Auslegung der Stratos 716 bleibt gleich, der Rumpf wird jedoch um 78 Zentimeter verlängert und die Kabine soll um 9 Zentimeter auf 1,53 Meter verbreitert werden.

Die Stratos 716 wird zunächst als Bausatzversion auf den Markt kommen. Diese Selbstbaujets vermarktet das Unternehmen unter dem Namen Stratos 716X. Die erste Stratos 716X soll laut Hersteller schon verkauft sein. Der Hersteller unterstützt Selbstbauer mit einem „Builder’s Assist Program“, bei diesem können die künftigen Besitzer unter fachkundiger Hilfe von Stratos Angestellten ihr Flugzeug in Redmond selber bauen. Stratos Aircraft hat sich zu diesem Schritt entschieden, weil die Zertifizierung sehr lange dauern würde und dementsprechend teuer sei.

Nach einer gewissen Anzahl von Stratos 716X will Stratos Aircraft auch eine nach FAR Part 23 zugelassene Serienversion anbieten. Diese Flugzeuge könnten dann auch im Lufttaxibetrieb und für den konventionellen Executive Chartereinsatz verwendet werden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top