Erstellt am: 22.05.2019, Autor: ps

PC-24 kann wieder bestellt werden

Pilatus PC-24 an der EBACE

Pilatus PC-24 an der EBACE 2019 (Foto: Hobby Verlag AG)

Pilatus hat vor der diesjährigen EBACE das Bestellbuch für den zweistrahligen Business Jet PC-24 wiedereröffnet, dreißig PC-24 sind bereits ausgeliefert.

Die PC-24 könnte zum neuen Erfolgsmodell von Pilatus Aircraft werden, das Flugzeug wurde an der EBACE 2013 angekündigt und an der EBACE 2014 konnte das erste Produktionslos von 84 Maschinen innerhalb von zwei Tagen komplett verkauft werden. In der Hoffnung, dass es ähnlich weiter geht, hat der Flugzeugbauer aus dem schweizerischen Buochs die PC-24 für neue Bestellungen wieder freigegeben. In diesem Jahr sollen 40 PC-24 ausgeliefert werden, im nächsten Jahr sollen es dann sogar 50 sein. Die neu bestellten Flugzeuge können laut Pilatus ab Ende 2020 anfangs 2021 erwartet werden.

Die dreißig Kundenmaschinen haben inzwischen bereits mehr als 5.000 Flugstunden absolviert, die Kunden sind mit den Leistungen der PC-24 rundum zufrieden. Die PC24 ist auch für Steilanflüge von bis zu 5,5 Grad zugelassen, damit kann sie auch den London City Airport oder Lugano anfliegen.

Die ersten 84 Maschinen gingen zu einem Stückpreis von 9,2 Millionen US Dollar über den Ladentisch, neu kostet die PC-24 nun 10,7 Millionen US Dollar.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top