Erstellt am: 12.11.2015, Autor: rk

Neun Tode bei Business Jet Absturz

British Aerospace BAe-125-700A

British Aerospace BAe 125-700A (Foto: Terry Sheng)

Am 10. November 2015 ist in Akron im US Bundesstaat Ohio ein British Aerospace BAe-125-700A Business Jet abgestürzt, alle neun Insassen kamen dabei ums Leben.

Der BAe-125 Privatjet startete auf dem Dayton-Wright Brothers Airport in Richtung Akron Fulton International Airport. An Bord des Jets befanden sich neun Personen. Der Unfall ereignete sich am Nachmittag um 14 Uhr 50 im Anflug auf die Landebahn 25, der Business Jet streifte rund 4 Kilometer vom Flughafen entfernt eine Telefonleitung und krachte dann etwa 3,2 Kilometer vor der Pistenschwelle in ein Einfamilienhaus, das in Flammen aufging. Der Jet wurde bei dem heftigen Aufprall vollständig zerstört und brannte aus. Alle neun Insassen kamen bei diesem Unfall ums Leben. Im Gebäude selber wurde niemand verletzt.

Das Wetter zeigte sich zum Unfallzeitpunkt nicht von der besten Seite, tiefe Wolken mit einer Untergrenze von 120 Metern und eine Sicht von 800 Metern herrschte vor. Der Wind lag mit einer Geschwindigkeit von 14 km/h in der Pistenachse.

Bei dem Flugzeug handelt es sich um einen British Aerospace BAe-125-700A Business Jet, der 1979 in Verkehr gesetzt wurde. Das Flugzeug mit der Immatrikulation N237WR gehörte der Firma Rais Group International NC LLC.

METAR zum Unfallzeitpunkt

KAKR 101931Z AUTO 25008KT 1 1/2SM BR OVC005 11/09 A2995 RMK AO2 CIG 003V009 T01110094
KAKR 101954Z AUTO 24007KT 1 1/2SM BR BKN004 OVC009 11/09 A2995 RMK AO2 SLP142 T01060094

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top