Erstellt am: 22.08.2012, Autor: rk

Legacy 500 mit weiterer Verzögerung

Embraer Legacy 500

Der Erstflug muss wegen fortwährenden Problemen bei der sauberen Integration des Fly-by-Wire Systems weiter verzögert werden.

Ursprünglich hätte der neue Midsize Business Jet bereits Ende letzten Jahres abheben sollen, dieses Ziel wurde verfehlt und das Erstflugdatum ins dritte Quartal 2012 geschoben. Jetzt muss der Jungfernflug erneut verzögert werden und soll nach Angaben der Programmverantwortlichen neu ins vierte Quartal 2012 fallen. Embraer bekundet weiterhin Probleme mit der sauberen Integration der elektronischen Flugsteuerung. Embraer wird drei Prototypen in die Flugerprobung und das Zulassungsprogramm einbinden.
 
Der Legacy 500 Jet wird durch zwei HTF 7500E von Honeywell angetrieben und soll bei einer Reisegeschwindigkeit von Mach 0,82 Nonstop Entfernungen von bis zu 3.000 Nautischen Meilen (5.556 km) überwinden können. Die Kabine bietet Platz für bis zu zwölf Passagiere.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top