Erstellt am: 21.05.2019, Autor: rk

Honda Aircraft expandiert

HondaJet Elite

HondaJet Elite (Foto: Honda Aircraft)

An der diesjährigen EBACE hat Honda Aircraft weitere Wachstumspläne im Hauptwerk Greensboro bekanntgegeben, eine neue Produktionshalle soll gebaut werden.

Das Bauvorhaben soll bereits ab Juli 2019 umgesetzt werden, geplant ist ein neuer Hangar mit einer Nutzfläche von 82.000 Quadratmetern. Für diese neue Produktionshalle investiert Honda Aircraft in Greensboro im US-Bundesstaat North Carolina weitere 15,5 Millionen US Dollar, damit steigt das gesamte Investitionsvolumen im Honda Jet Werk Greensboro auf insgesamt 245 Millionen US Dollar. Der neue Hangar soll im Juli 2020 fertiggestellt sein.

Die neue Fertigungshalle soll hautsächlich für die Endmontage des Flügels für den HondaJet Elite verwendet werden. Mit dieser Investition kann die Produktionskapazität für den zweimotorigen Kleinjet markant erhöht werden. Daneben schafft Honda Aircraft auch zusätzlichen Lagerplatz für Ersatzteile für die weltweit im Einsatz stehenden Honda Jets.

Bei dem HondaJet handelt es sich um einen Kleinjet mit zwei modernen GE Honda HF120 Triebwerken. Das Flugzeug ist seit Ende 2015 zugelassen. Honda Aircraft hat an der letztjährigen EBACE den verbesserten HondaJet Elite vorgestellt, dieser hat eine um 17 Prozent bessere Reichweite als das Vorgängermodell. Der Very Light Jet kann nonstop bis zu 1.437 Seemeilen (2.661 km) weit fliegen und bietet bequem Platz für sieben Personen. Neben den verbesserten Flugleistungen ist der HondaJet Elite mit einer überarbeiteten Avionik ausgestattet und die Triebwerke haben eine zusätzliche Geräuschdämpfung bekommen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top