Erstellt am: 01.03.2011, Autor: bgro

Hawker Beechcraft weiter im Tief

CR Hawker Beechcraft

Der Geschäftsreiseflugzeugbauer aus Wichita befindet sich weiter im Sinkflug, die Verkäufe gingen um 393 Millionen US Dollar zurück.
 
Hawker Beechcraft hält die Fachwelt weiterhin mit schlechten Absatzzahlen auf Trab. Der Umsatz im 2010 ging um 393,8 Millionen US Dollar auf 2.802 Millionen US Dollar zurück. Die Unternehmung schrieb im 2010 einen Verlust von 173,9 Millionen US Dollar, dieser fiel im 2009 mit 712 Millionen US Dollar jedoch noch deutlich höher aus. Im 2010 lieferte Hawker Beechcraft 318 Flugzeuge aus, darin waren 80 T-6 Texan II Trainingsmaschinen enthalten. Im 2009 wurden noch 418 Maschinen ausgeliefert. Bei den Business Jets waren es 73, King Air Turboprops wurden 114 ausgeliefert und bei den kleineren Pistons waren es 51 Maschinen. Der Bestellüberhang verschlechterte sich von 1,9 Milliarden US Dollar auf 1,4 Milliarden US Dollar.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Lufthansa mit soliden Verkehrszahlen. Boeing gibt weitere Dreamliner Verzögerung bekannt. BF-02 landet vertikal. Airbus legt A320neo auf.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top