Erstellt am: 21.09.2017, Autor: rk

Gulfstream feiert G650 Jubiläum

Gulfstream G650

Gulfstream G650 (Foto: Gulfstream)

Gulfstream konnte bei ihrem Paradepferd G650 ein kleines Jubiläum feiern, der Business Jet wurde vor fünf Jahren am 7. September 2012 durch die FAA zugelassen.

Gulfstream lancierte mit dem G650 zweifellos ein Erfolgsmodell, in fünf Jahren konnte der Hersteller aus Savannah laut eigenen Angaben bereits mehr als 250 Business Jets dieses Typs ausliefern. Die G650 wurde am 13. März 2008 angekündigt und startete am 25. November 2009 zum Jungfernflug. Das Flugtestprogramm wurde mit sieben Maschinen bestritten und umfasste bei mehr als 1.181 Versuchsflügen über 3.900 Flugstunden. Die Flugerprobung wurde im April 2011 von einem Startunfall überschattet, der Prototyp erlitt dabei einen Totalschaden, alle vier Besatzungsmitglieder kamen bei diesem tragischen Unfall ums Leben. Nichtsdestotrotz wurde die G650 ein Verkaufsschlager. Gulfstream konnte bereits 300 G650 und G650ER verkaufen, mehr als 250 Flugzeuge befinden sich inzwischen in 40 Ländern im Flugbetrieb.

Die G650 wird durch modernsten Rolls Royce RB725 Triebwerke angetrieben und erreicht eine maximale Geschwindigkeit von Mach 0,925, was auf einer Reiseflughöhe von 51.000 Fuß (15.500 Metern) in etwa einer Geschwindigkeit von 980 km/h entspricht. Bei einer Reisegeschwindigkeit von Mach 0,85 kann die Gulfstream G650 eine Nonstop Reichweite von 7.000 Nautische Meilen (12.964 km) überwinden.

Die G650 gibt es auch noch in einer Ultralangstrecken Version die G650ER schafft Reichweiten von bis zu 7.500 Nautischen Meilen (13.890 km).

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top