Erstellt am: 26.11.2014, Autor: rk

Gulfstream III in Startunfall verwickelt

Picture: Terry Wade, Gulfstream III runway excursionAm 24. November 2014 kam auf dem Flugplatz von Biggin Hill ein Gulfstream III Business Jet während dem Start von der Piste ab und endete mit Bugfahrwerkbruch im Gras.

Am 24. November 2014 wollte vom Flughafen Biggin Hill, der südöstlich von London gelegen ist, ein Gulfstream III in Richtung Gander starten, an Bord des zweimotorigen Business Jets befanden sich neben den beiden Piloten sechs Passagiere. Aus noch unbekannten Gründen kam der Jet während der Startphase rechts von der Piste 03 ab und endete mit einem Bugfahrwerkbruch im seichten Gras. Eine Passagierin erlitt dabei leichte Verletzungen und musste nach Farnborough ins Spital gebracht werden. Das Unglück passierte am Montagabend um 20 Uhr 20 Lokalzeit, der Flughafen Biggin Hill musste für die ganze Nacht geschlossen werden. Das britische Flugunfallbüro (AAIB) hat noch in der selben Nacht eine Untersuchung des Zwischenfalls angeordnet und aufgenommen.

Bei dem verunglückten Business Jet handelt es sich um einen Gulfstream G-1159 mit der US-amerikanischen Kennung N103CD, die Maschine wurde 1984 gebaut und trägt die Produktionsnummer MSN418.

Zum Unfallzeitpunkt war das Wetter auf dem Flughafen von Biggin Hill als gut zu bezeichnen. Die Sichtweite war besser als zehn Kilometer und es herrschte Windstille.

METAR zum Startzeitpunkt:

EGKB 242020Z 00000KT 9999 BCFG NSC 05/04 Q1027

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A320neo abgehoben. CSeries wieder im Flugtestprogramm. General Aviation Absatz erholt sich. Airbus A350 ist zugelassen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top