Erstellt am: 10.09.2012, Autor: rk

Gulfstream G650 erhält Musterberechtigung

Gulfstream, G650

Nach der provisorischen FAA Musterzulassung vom November 2011 hat die G650 am 7. September 2012 nun auch die uneingeschränkte Musterzulassung von der US amerikanischen Luftfahrtbehörde bekommen.

Das Paradepferd von Gulfstream wurde am 13. März 2008 angekündigte und startete am 25. November 2009 zum Jungfernflug. Das Flugtestprogramm wurde mit sieben Maschinen bestritten und umfasste bei mehr als 1.181 Versuchsflügen über 3.889 Flugstunden. Das Flugtestprogramm wurde im April 2011 durch einen Startunfall überschattet, dabei erlitt die Maschine einen Totalschaden und zwei Testpiloten und zwei Testingenieure verloren das Leben. Das Programm wurde durch diesen schweren Unfall markant verzögert.

Die G650 wird durch modernsten Rolls Royce RB725 Triebwerke angetrieben und erreicht eine maximale Geschwindigkeit von Mach 0,925, was auf einer Reiseflughöhe von 51.000 Fuss (15.500 Metern) in etwa einer Geschwindigkeit von 980 km/h entspricht. Bei einer Reisegeschwindigkeit von Mach 0,85 kann die Gulfstream G650 eine Nonstop Reichweite von 7.000 nm (12.964 km) überwinden.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top