Erstellt am: 05.02.2016, Autor: rk

Gulfstream G500 schliesst Flattertests ab

Gulfstream G500 Prototyp

Gulfstream G500 Prototyp (Foto: Gulfstream)

Gulfstream hat am 4. Februar  2016 den erfolgreichen Abschluss der Flattertests beim G500 Business Jet bekanntgegeben.

Gulfstream ist mit dem G500 Prototypen T1 während der EBACE 2015 ins Flugtestprogramm gestiegen, inzwischen hat T1 mehr als 320 Flugstunden absolviert, auch die Flattertests wurden mit T1 gemacht. T1 erreichte für das Ausfliegen der Flugbereichsgrenze eine Geschwindigkeit von Mach 0.999 und einer Flughöhe von 53.000 Fuss (16.154 Meter). Der längste Testflug dauerte mehr als fünf Stunden. Im Flugtestprogramm wird T1 durch die beiden Prototypen T2 und T3 unterstützt.

Bei den Flattertests handelt es sich um eines der kritischsten Verfahren im Flugtestprogramm. Bei den Flattertests muss die Maschine zeigen, dass die aerodynamischen Steuerflächen und die Auftriebsflächen bei kritischen Geschwindigkeitsphasen nicht in ein oszillierendes und sich selber verstärkendes Schwingen geraten. Dieses oszillierende Flattern könnte im Extremfall Teile der tragenden Struktur eines Flugzeuges zerstören und die Maschine sogar zum Absturz bringen. Bei diesen Tests werden Steuereingaben gemacht, die absichtlich ein Flattern verursachen, danach muss die Maschine zeigen, dass sich die Oszillation selber wieder beruhigt und das Flugzeug in einen stabilen Flugzustand zurückfindet.

Während diesen Testflügen wurde der G500 hart an seine Grenzen geführt, bei leichten Stechflügen wurden Geschwindigkeiten von bis zu Mach 0,999 erreicht. Alle Tests verliefen mit positiven Resultaten. nach den erfolgreichen Flattertests können sich alle drei Testmaschinen nun in der gesamten Flugenvelope bewegen.

Die G500 hat bei einer Reisefluggeschwindigkeit von Mach 0,85 eine geplante Reichweitenleistung von 5.000 Nautischen Meilen (9.260 km) sowie 3.800 Nautische Meilen (7.038 km) bei Mach 0,90. Die G600 dagegen bringt ihre Passagiere bei einer Reisegeschwindigkeit von Mach 0,85 6.200 Nautische Meilen (11.482 km) weit, sowie 4.800 Nautische Meilen bei (8.890 km) bei einer Geschwindigkeit von Mach 0,90.

Gulfstream erwartet die Zulassung der G500 im Jahre 2017, die Indienststellung ist für Anfang 2018 vorgesehen. Die G600 soll ihre Zulassung 2018 erhalten, ihre Indienststellung ist für das Jahr 2019 vorgesehen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top