Erstellt am: 30.08.2017, Autor: ps

Gulfstream G280 erreicht 100.000 Flugstunden

Gulfstream G280 (Foto: Gulfstream)

Gulfstream G280 (Foto: Gulfstream)

Die weltweite Flotte an Gulfstream G280 hat kürzlich die Marke von 100.000 Flugstunden durchflogen.

Der Super Midsize Jet steht seit November 2012 im Dienst seiner Kunden, inzwischen stehen 115 G280 im Flugbetrieb. Bei dem Gulfstream G280 handelt es sich um eine Weiterentwicklung des bewährten G200 Business Jets, dieser wurde früher unter dem Namen IAI Galaxy durch Israel Aerospace Industries gebaut. Die G280 wurde durch Gulfstream in enger Zusammenarbeit mit Israel Aircraft Industries entwickelt und wird heute in Israel gebaut.

Angetrieben wird der Luxus Jet von zwei Honeywell HTF7250G Turbofans mit je 33,9 kN Schubstärke. Die G280 kann bei einer Geschwindigkeit von Mach 0,8 und vier Passagieren Reichweiten von bis zu 3.600 Nautischen Meilen (6.667 km) erreichen. Damit ist der Super Midsize Jet in der Lage, Städtepaare wie New York und Paris, Chicago und London oder London und Dubai nonstop miteinander zu verbinden. Die G250 ist mit der modernen Fusion Avionik von Rockwell Collins ausgerüstet und bietet damit sämtliche Annehmlichkeiten, die sich ein Business Jet Pilot nur wünschen kann. Mit der G280 können auch Flugplätze wie London City, Lugano oder Samedan bei St. Moritz problemlos angeflogen werden.

Der Gulfstream G280 kostet rund 24,5 Millionen US Dollar und ist momentan das kleinste Muster im Portfolio von Gulfstream.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top