Erstellt am: 21.11.2016, Autor: js

GAMA, General Aviation mit schwächerem Absatz

Cessna Citation X

Cessna Citation X (Archiv: Robert Kühni)

Die General Aviation Manufacturers Association (GAMA) hat die Verkaufszahlen von Januar bis Ende September 2016 bekanntgegeben, diese sind erneut schlechter ausgefallen als in derselben Vorjahresperiode.

Von Januar bis Ende September 2016 konnten die Flugzeugproduzenten in der General Aviation 696 Kolbenmotorflugzeuge (Vorjahr 719) verkaufen, gegenüber der gleichen Vorjahresperiode entspricht dies einer Verschlechterung von 3,2 Prozent.

Das Geschäft mit den Turboprops entwickelte sich leicht positiv, in den ersten neun Monaten konnten 379 Maschinen (Vorjahr 374) ausgeliefert werden, das entspricht einem Plus von 1,3 Prozent.

Bei den Business Jets war der Absatz ebenfalls rückläufig, es konnten 429 (Vorjahr 465) Jets ausgeliefert werden, das entspricht einem Rückgang von 7,7 Prozent.

Über das gesamte Segment gesehen wurden von Januar bis Ende September 1.504 Flugzeuge (Vorjahr 1.558) ausgeliefert, das waren 3,5 Prozent weniger als in den ersten neun Monaten 2015.

Die Umsätze sind um 14,4 Prozent auf 13,4 Milliarden US Dollar (Vorjahr 15,7 Milliarden USD) eingebrochen. Mit diesen Zahlen kann sich die GAMA nicht zufrieden geben, nach jahrelangem Absatzrückgang stellte sich im vorletzten Jahr ein leicht positiver Aufwärtstrend ein, dieser hat im vergangenen Jahr wieder ins Negative gedreht und sich nun weiter bestätigt. Die Branche leidet seit der Finanzkrise im Jahre 2008 unter stark rückläufigen Absatzzahlen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top