Erstellt am: 21.05.2019, Autor: rk

Embraer Praetor 600 ist zugelassen

Embraer Praetor 600

Embraer Praetor 600 (Foto: Embraer)

Embraer hat für ihren neusten Business Jet Praetor 600 die FAA und EASA Zulassung erhalten, dies gab der brasilianische Flugzeugbauer an der diesjährigen EBACE bekannt.

Gestern Montag hat Embraer an der EBACE informiert, dass die US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA und die europäische Luftfahrtbehörde EASA dem neusten Praetor 600 Business Jet die Musterzulassung erteilt haben. Der Super-Midsize Business Jet hat bereits am 18. April 2019 die Flugzulassung von der brasilianischen Luftaufsichtsbehörde bekommen, nun ebnen die beiden wichtigsten Behörden den Weg für die Markteinführung des zweimotorigen Jets aus Brasilien.

Der Praetor 600 wurde mit dem kleineren Praetor 500 zusammen im Oktober 2018 lanciert, dabei handelt es sich um verbesserte Ausführungen der Embraer Legacy 450 und Legacy 500. Die beiden Praetor Jets haben Honeywell HTF 7500E Triebwerke und sind mit Winglets ausgestattet, zudem verfügen sie über eine höhere Treibstoffkapazität. Beide Muster sind wie die Vorgänger mit einer modernen Fly-by-Wire Steuerung ausgelegt.

Die Praetor 600 kann mit vier Passagieren nonstop Entfernungen von bis zu 3.900 Nautischen Meilen (7.222 km) überwinden, das kleinere Muster Praetor 500 bringt es auf 3.250 Nautische Meilen (6.019 km).

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top