Erstellt am: 17.04.2012, Autor: rk

Embraer Legacy 500 soll im dritten Quartal abheben

Embraer Legacy

Embraer neuer Midsize Business Jet Legacy 500 soll im dritten Quartal dieses Jahres zum Jungfernflug abheben.

Embraer hat sich während den letzten zehn Jahren zu einem der erfolgreichsten Businessjet Produzenten hochgearbeitet, vor zehn Jahren ging der Flugzeugbauer mit dem Legacy 600, der aus dem Embraer 135 hervorgegangen ist, an den Start. Heute bietet Embraer die ganz Palette vom kleinen Very Light Jet bis zum luxuriösen Langstreckenjet an. Im Gespräch mit Embraer haben wir einen weiteren Programmupdate erhalten. Das Legacy 500 und Legacy 450 Programm schreitet gut voran, am 13. März 2012 absolvierte Prototyp 001 die ersten Rollversuche und am 9. März konnten beim zweiten Prototypen die ersten Power On Tests absolviert werden. Der Legacy 500 soll ab Ende nächstem Jahr in Betrieb gehen, kurz danach soll auch das kleinere Modell, der Legacy 450, folgen. Der Roll Out fand später statt als zum Programmstart geplant war, deshalb wird sich der Erstflug der Legacy 500 ins dritte Quartal 2012 verschieben. Das Programm wurde wegen der Komplexität des Fly-by-Wire Flugsteuerungssystem um gut acht Monate verzögert, scheint jetzt jedoch wieder im Lot zu sein. Embraer wird drei Prototypen in die Flugerprobung und das Zulassungsprogramm einbinden. Der Legacy 500 Jet wird durch zwei HTF 7500E von Honeywell angetrieben und soll bei einer Reisegeschwindigkeit von Mach 0,82 Nonstop Entfernungen von bis zu 3.000 Nautischen Meilen (5.556 km) überwinden können. Die Kabine bietet Platz für bis zu zwölf Passagiere.
 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: EADS mit Glanzresultat. Indien wählt Rafale Kampfjet. Lufthansa schreibt rote Zahlen. Airbus A340, erfolgreicher langstreckenjet aus Europa.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top