Erstellt am: 03.11.2016, Autor: rk

Drone Champions League in Salzbergwerk

Drone Champions League

Drone Champions League

Vom 18. bis 20. November werden die 130 km/h schnellen Drohnen eine dreidimensionale Strecke durch das rumänische Salzbergwerk Turda wagen.

„Salina Turda“ ist eines der ältesten und bekanntesten Salzbergwerke in Rumänien. Bereits in römischer Zeit wurde hier und in der Umgebung Salz gewonnen. 1690 begannen unter Habsburger Herrschaft die Arbeiten am heutigen Bergwerk, welches bis 1932 abgebaut wurde. 2010 wurden die Höhlen restauriert und durch mehrere Attraktionen erweitert.

Bei der Drone Champions League gibt es, ähnlich wie im Motorsport, Teams bzw. Rennställe. Diese nominieren je 4 Piloten, die für ihr Team an den Wettkämpfen teilnehmen. Im Rennen selbst, ist jeder Pilot auf sich selbst gestellt und startet in einem „Vierer-Heat “. Ein Rennen dauert geht über 5 Runden und dauert ca. zwei Minuten. In der Qualifying-Phase treten 40 Piloten (10 Teams) an, wobei nur 32 Piloten davon in einem K.O.-Raster um den Sieg fliegen. Die finalen 12 Bestplatzierten erhalten bei jedem Drone Champions League Rennen eine bestimmte Punkteanzahl. Wer am Ende der Saison den höchsten Punktestand aufweist, ist der Gesamtsieger der Drone Champions League. Jedes Gate und jedes Hindernis müssen vom Piloten für eine gültige Runde bewältigt werden. Stürzen in einem Lauf mehrere Quadrokopter ab, so ist die bis dahin vom abgestürzten Racer zurückgelegte Strecke für die Platzierung entscheidend. Derzeit liefern sich die zwei Teams MRP und TBS ein Kopf an Kopf Rennen für die letzten zwei Rennen der Saison. MRP konnte bis dato mit konstanten Ergebnissen punkten wohingegen TBS mit vielen ausfällen zu kämpfen hatte.

Drone Champions League

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top