Erstellt am: 08.11.2016, Autor: js

Countdown zur Jubiläums-AERO 2017 läuft

AERO 2015 Pilatus Aircraft

AERO 2015 Pilatus Aircraft (Foto: Hobby Verlag AG)

Zum 25. Mal zeigt die größte Messe der Allgemeinen Luftfahrt in Europa im April 2017 das volle Programm, eine neue Rekordbeteiligung der Aussteller zeichnet sich ebenfalls ab.

Mehr als 600 Unternehmen werden auf dem Messegelände in Friedrichshafen präsent sein und von Segel- und Ultraleicht-Flugzeugen bis zu mehrstrahligen Business-Jets, Hubschraubern und Gyrocoptern die gesamte Palette der General Aviation zeigen. Mit einem besonderen Flugprogramm im „e-flight-flying display“ und der e-flight-expo in Halle A7 rückt die Fachmesse das Thema Elektroflugzeuge noch prägnanter und umfangreicher in den Fokus. Mit der Avionics Avenue, der Engine Area und der UAS-Expo/Aerodrones für zivile Drohnen und unbemannte Flugzeuge stehen weitere Spezialbereiche im Blickpunkt. Mit ihrem umfassenden Angebot und den vielen angekündigten Neuheiten der Aussteller ist die AERO eine der weltweit wichtigsten Messen in der Allgemeinen Luftfahrt.

Messechef Klaus Wellmann und Projektleiter Roland Bosch freuen sich, dass bereits zum Stand November 2016 die 25. AERO nahezu ausgebucht ist. „Die Elektroflugzeuge stoßen in der Luftfahrtbranche inzwischen auf eine hohe Akzeptanz und sind im Bewusstsein der Flugexperten angekommen“, beurteilt Roland Bosch einen der Schwerpunkte der Jubiläums-AERO. Zahlreiche Elektroflugpremieren werden im kommenden April am Bodensee gezeigt. Äußeres Zeichen dieser dynamischen Entwicklung ist auch der Umzug der e-flight-expo vom bisherigen Standort im Foyer West in die Halle A7. Die hervorragende Buchungslage für die Jubiläums-Messe ist für den AERO-Projektleiter wiederum ein Zeichen, dass es für Luftfahrtunternehmen unverzichtbar ist, sich potenziellen Kunden in Friedrichshafen zu präsentieren.

„Alles was fliegt“ lautet auch 2017 das Motto auf der AERO: Vom Segelflugzeug über Ultraleichte, ein- und mehrmotorige Flugzeuge mit Kolbenmotor, Hubschrauber, Gyrocopter und Turboprops bis hin zu mehrstrahligen Jets reicht die Palette. Zivile Drohnen oder unbemannte Flugzeuge sind ebenfalls zu erleben. Neue Flugmotoren, zukunftstaugliche Avionik, Dienstleistungen und Zubehör rund ums Fliegen sind weitere Schwerpunkte auf der AERO 2017.

Die e-flight-expo bekommt einen besonderen Schub, da seit kurzem Branchengiganten wie Siemens und Airbus in die Entwicklung von Flugzeugen mit Elektroantrieb eingestiegen sind. Gleichzeitig machte im Herbst 2016 auch der Erstflug eines viersitzigen Flugzeugs mit Brennstoffzellenantrieb und Elektromotor in Deutschland Schlagzeilen. Waren bisher Elektroantriebe vor allem bei Ultraleichten und Motorseglern zu finden, so ziehen diese Triebwerke nun auch in die Echo-Klasse ein und werden sogar kunstflugtauglich, wie einige Anbieter auf der AERO 2017 zeigen werden.

Die Sonderschau UAS-Expo/Aerodrones hingegen ist wohl der Bereich der Luftfahrt, der am rasantesten wächst. Neue Anbieter sogenannter Unmanned Aerial Systems (UAS), also ziviler Drohnen oder unbemannter Flugzeuge, zeigen hier neue Modelle und Einsatzzwecke. Aber auch entstehende Probleme durch die unterschiedlichen Ansprüche der Nutzer an den gemeinsamen Luftraum werden 2017 im Rahmen der UAS-Expo zur Sprache kommen. Zu sehen sind sowohl bemannte als auch unbemannte Luftfahrzeuge verschiedener Hersteller, ausgerüstet mit modernster Sensor- und Messtechnik. Drohnen-Rennen (FPV-Drohnen Racing) und ein Inflight- Airfield sind 2017 ebenfalls im Rahmen der UAS-Expo vorgesehen. „Wir wollen damit vor allem eine junge Zielgruppe ansprechen und sie zum Besuch der AERO motivieren“, ergänzt Roland Bosch, „und eben deshalb stehen auch Flugsimulatoren für die jungen Besucher bereit.“

Die 25. AERO findet vom 5. bis 8. April 2017 statt und ist von Mittwoch bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.aero-expo.com.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top