Erstellt am: 15.08.2018, Autor: ps

Challenger 350 für Steilanflüge zugelassen

Bombardier Challenger 350

Bombardier Challenger 350 (Foto: Bombardier)

Die kanadische Luftfahrtbehörde hat Mitte Juli dem Challenger 350 die Zulassung für Steilanflüge erteilt.

Mit dieser Genehmigung kann der Bombardier Challenger 350 Business Jet nun auf dem London City Airport eingesetzt werden. Laut Bombardier wurde der Challenger 350 für Steilanflüge mit einem Winkel von 5,5 Grad zugelassen. Die Zulassung von der US-amerikanischen FAA und der Europäischen EASA soll in Kürze erfolgen. Flugzeuge die auf dem Stadtflughafen von London landen wollen müssen auf dem Instrumentenanflugsystem einem steileren Gleitweg folgen, als es auf normalen Flughäfen der Fall ist. In London City muss man sich aus Lärmschutzgründen strikt an einen Gleitweg von 5,5 Grad halten, als normal gelten auf einem ILS Anflug Gleitwege zwischen drei bis vier Grad. Neben dem Stadtflughafen von London verfügt auch Lugano über einen Steilanflug, der an die Flugzeuge spezielle Anforderungen stellt.

Der Challenger 350 ist seit Juni 2014 zugelassen, es stehen bereits rund 245 Challenger 350 im Einsatz. Die Flugzeuge können für Steilanflüge nachgerüstet werden.

Bei dem Challenger 350 handelt es sich um einen überarbeiteten Challenger 300. Die Challenger 350 ist mit zwei wirtschaftlichen HTF7350 Triebwerken von Honeywell ausgerüstet und hat verglichen mit dem Vorgängermodell einen neuen Flügel mit grösserer Spannweite und Winglets erhalten. Bei der Avionik setzt Bombardier auf das bewährte Rockwell Collins Pro Line 21. Der Midsize Business Jet Challenger 350 kostet rund 25,8 Millionen US Dollar. Der Challenger 350 kann mit acht Passagieren 3.200 Nautische Meilen (5.926 km) weit fliegen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top