Erstellt am: 18.09.2013, Autor: rk

Bombardier veräussert Flexjet

Bombardier, Learjet 75

Der kanadische Flugzeugbauer Bombardier trennt sich von seinem Businessjet Anbieter Flexjet und kann dabei gleichzeitig einen Grossauftrag bekanntgeben.

Flexjet wurde vor achtzehn Jahren als Business Jet Teilhaberprogramm und Bedarfsfluggesellschaft durch Bombardier ins Leben gerufen und wird jetzt für 185 Millionen US Dollar an eine Investorengruppe verkauft. Die Übernahmefirma Flexjet LLC hat ihren Sitz in Richardson im Bundesstaat Texas und wird von Directional Aviation Capital finanziert. Flexjet LLC wird weiterhin Grosskunde bei Bombardier sein und hat sogleich eine Bestellung über 85 Flugzeuge platziert, darunter 30 Learjet 85 und 20 Challenger 350, die sich noch in der Entwicklung befinden. In dem Festauftrag sind auch bewährte Challenger 605 und Learjet 75 enthalten. Flexjet LLC hat zusätzlich eine Option über weitere 160 Business Jets vereinbart. Die fest bestellten Flugzeuge haben einen Wert rund 1,8 Milliarden US Dollar. Den anvisierten Auftragswert der vollständigen Bestellung beziffert Bombardier auf 5,2 US Milliarden Dollar.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top