Erstellt am: 16.01.2015, Autor: ps

Bombardier stoppt Learjet 85 Programm

Learjet 85

Learjet 85 (Foto: Bombardier)

Am Donnerstag gab Bombardier bekannt, dass das Learjet 85 Programm aus Spargründen gestoppt wird.

Der kanadische Flugzeugbauer muss sparen, zu schlecht steht es um die Finanzen in dem grossen Mischkonzern , dies teilte die Geschäftsleitung gestern Donnerstag mit. Der Rotstift wird beim stark verzögerten Learjet 85 Programm angesetzt, dieses wird ab sofort gestoppt. Rund Tausend Mitarbeiter verlieren dadurch ihren Job. Das Management musste im dritten Quartal 2014 eine Sonderabschreibung von 1,4 Milliarden US Dollar vornehmen. Mit der Programmeinstellung erhofft sich die Führung einen kleineren Mittelabfluss und weitere Spareffekte. Bombardier will sich nun stärker auf die CSeries und die beiden grossen Global 7000, 8000 Businessjets konzentrieren und nicht noch weiteres Geld beim Learjet 85 Programm verlieren.

Die Entwicklung des Learjet 85 wurde unterschätzt, das Programm musste immer wieder verzögert werden. Mit dem Learjet 85 lancierte Bombardier vor knapp sieben Jahren ihren größten Learjet, er hätte das erste Flugzeug in der Firmengeschichte sein sollen, bei dem die Zelle vollständig aus Verbundwerkstoffen gebaut ist und nach FAR Part 25 zertifiziert hätte werden sollen. Der mittelgroße Business Jet wurde für acht bis zehn Passagiere ausgelegt und wird durch zwei moderne PW307B von Pratt & Whitney Canada angetrieben. Der Learjet 85 hätte eine maximale Reisegeschwindigkeit von 470 Knoten (870 km/h) erreichen sollen und über eine Reichweite von 3.000 Nautischen Meilen (5.556 km) verfügt.

Wie und ob es beim Learjet 85 Programm weiter gehen wird,  hat Bombardier noch nicht bekannt gegeben.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top