Erstellt am: 13.08.2013, Autor: rk

Beechcraft kann Grossauftrag an Land ziehen

Beechcraft King Air 350i

Beechcraft konnte am 1. August 2013 den grössten Einzelauftrag für Propellerflugzeuge in ihrer Firmengeschichte bekanntgeben.

Die Startup Unternehmung Wheels Up hat bei dem Flugzeugbauer aus Wichita eine Grossbestellung für bis zu 105 King Air 350i platziert. In den Auftrag wurden 35 Festbestellungen und 70 Optionen eingehandelt. Beechcraft beziffert den Auftragswert auf 788 Millionen US Dollar, in den Vertrag wurden auch Serviceleistungen eingehandelt, diese könnten den totalen Wert der Grossbestellung auf 1,4 Milliarden US Dollar ansteigen lassen.
 
Für Beechcraft sind dies gute Neuigkeiten, es gilt jedoch zu bedenken, dass es sich bei Wheels Up um eine Startup Unternehmung mit erheblichen Risiken handelt. Wheels Up will die Einstiegshürden für Reisen in Privatflugzeugen weiter senken und startet mit Einsteigerpreisen von 15.750 US Dollar für eine Mitgliedschaft im exklusiven Club für Privatreisen mit den neu beschafften King Air 350i Reiseflugzeugen. Die Jahresbeiträge werden danach bei 10.000 US Dollar zu liegen kommen. Für die Benutzung der Flugzeuge muss dann noch der Flugstundenansatz bezahlt werden, der nach Angaben von Wheels Up bei rund 4.000 US Dollar liegen wird.
 
Die Startup Unternehmung rechnet mit rund zehn bis fünfzehntausend Mitgliedern, die jährlich je rund zwanzig bis dreissig Flugstunden buchen werden. Der Gründer von Wheels Up kalkuliert für dieses Geschäftsmodell mit einem jährlichen Marktvolumen von zwei bis drei Milliarden US Dollar.
 
Die ersten 35 Beech King Air 350i sollen bis Mitte 2015 ausgeliefert werden.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top