Erstellt am: 02.01.2017, Autor: js

Austro Engine AE300: 1 Million Flugstunden

Diamond DA42

Diamond DA42 (Foto: Diamond Aircraft)

Die Firma Austro Engine, ein Unternehmen der Diamond Aircraft Gruppe, feiert 1 Million Flugstunden mit dem AE300 Jet-Fuel-Flugmotor.

Seit dem Serienproduktionsstart im Jahr 2008 sind bereits über 1500 Motoren ausgeliefert und im Betrieb. Jürgen Heinrich, CEO Austro Engine und Managing Director Diamond Aircraft Österreich: “ Mit dem Erreichen der 1 Million Flugstunden Marke sind unzählige Erfolgsgeschichten unserer Partner verbunden, welche weltweit in unterschiedlichsten Anwendungen auf höchste Zuverlässigkeit und herausragendes Leistungspotenzial der AE300 Serie setzen. Im Rückblick sind wir stolz neue Standards hinsichtlich Zuverlässigkeit, Qualität und Effizienz gesetzt zu haben, wobei insbesondere die Einbindung unserer Kunden im Rahmen von Produkt- und Serviceoptimierungen als Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg zu sehen sind. Der erreichte Meilenstein verleiht uns nun zusätzlich Antrieb für Vorhaben zur weiteren Begeisterung unserer Partner.“

Mit dem 170 PS starken AE300 hat Austro Engine den führenden Hubkolbenmotor für die allgemeine Luftfahrt entwickelt. Verglichen mit ähnlichen Produkten am Markt zeichnet sich der Motor durch bessere Leistung und höhere Effizienz aus. Bei gleicher Leistung verbraucht der AE300 45 % weniger Treibstoff als herkömmliche Kolbenflugmotoren. Er hat außerdem einen deutlich geringeren Schadstoffausstoß und ist besonders leise im Betrieb. Gerade Flugschulen, deren Flugzeuge überdurchschnittlich viel im Betrieb sind und die oft in der Nähe von Wohnungsgebieten angesiedelt sind, profitieren von diesen Eigenschaften des Austro Engine Motors.

Sehr beliebt bei Piloten ist auch die ausgesprochen einfache Handhabung des Motors durch die elektronische Motorsteuerung (ECU – Engine Control Unit) mit integrierter Einhebelbedienung, da der Pilot  somit mehr Zeit hat, sich auf das eigentliche Fliegen zu konzentrieren. Nachdem der AE300 mit verschiedensten Kerosin- sowie Dieseltreibstoffen betankt werden kann, ist er auch problemlos weltweit einsetzbar im Gegensatz zu Avgas-Motoren, da Avgas in vielen Regionen der Welt nur schwer erhältlich und gewöhnlich um ein Vielfaches teurer ist.

Mehr über Austro Engine GmbH:
www.austroengine.com

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top