Erstellt am: 07.05.2009, Autor: rk

Aero-Dienst für Falcon 7X Wartung zugelassen

CR Dassault, Falcon 7X LR

Die Flugunternehmung Aero-Dienst aus Nürnberg erhielt die Zulassung als Wartungsbetrieb für den modernen Falcon 7X Jet, zudem vertieft Aero-Dienst die Zusammenarbeit mit Pratt & Whitney.

Aero-Dienst wurde vom kanadischen Triebwerkshersteller Pratt & Whitney als „Recognized Maintenance Facility“ (RMF) und „Mobile Repair Team“ (MRT) für die PW300 Triebwerkserie ausgezeichnet. Die rund 100 Nürnberger Techniker kümmern sich um Triebwerkswartungsmaßnahmen und übernehmen darüber hinaus den Ein- und Ausbau sowie die erforderlichen Inspektionen von Leihtriebwerken dieses Typs. Des weiteren wird an der Heimatbasis des Aero-Dienstes in Nürnberg unter anderem ein PW307 Leihtriebwerk stationiert, das beispielsweise Kunden mit Falcon 7X-Flugzeugen bei Bedarf schnell zur Verfügung steht. So entstehen auch bei größeren Triebwerksproblemen keine nennenswerten Ausfallzeiten. Aero-Dienst ist die einzige Werft in Europa, die Leihtriebwerke der PW300-Serie auf Lager hat. Passend dazu wurde das Nürnberger Unternehmen soeben vom Luftfahrtbundesamt für die Wartung der Falcon 7X zugelassen.
„Europaweit sind immer mehr PW300 Triebwerke im Einsatz, unter anderem im Learjet 60, der Falcon 2000 EX und EASy, Falcon 7X, Hawker 1000, Citation Sovereign sowie im Dornier 328 Jet.“, sagt Martin Bauer, Geschäftsführer von Aero-Dienst. „Unser Angebot richtet sich somit an eine große potenzielle Kundengruppe, die ihren Jet schnell wieder einsatzfähig haben möchte. Die Auszeichnung durch unseren langjährigen Partner Pratt & Whitney macht uns stolz und untermauert unsere außerordentliche Zuverlässigkeit und Beständigkeit.“
 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Swiss meldet Quartalsgewinn. Lufthansa und Southwest Airlines mit Verlust. Mirage 2000 immer noch voll Einsatzbereit.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top