Erstellt am: 21.05.2010, Autor: rk

AW139 Hubschrauber mit Enteisungssystem ausgeliefert

CR AgustaWestland, AW130 FIPS

AgustaWestland hat am 19. Mai 2010 den ersten AW139 Hubschrauber, der mit einem kompletten Enteisungssystem ausgerüstet ist, ausgeliefert.

Mit dem FIPS Enteisungssystem (Full Ice Protection System) ist der mittelschwere Mehrzweckhubschrauber in der Lage in bekannten Vereisungsbedingungen zu fliegen. Die komplette Enteisungsanlage ist für den AW139 als Option erhältlich und besteht aus Eissensoren, die beim Einflug in schlechtes Wetter die Enteisungseinrichtungen automatisch einschalten. Das System kann auch manuell von der Flugbesatzung bedient werden. Enteist werden die Triebwerkeinläufe, Teile der Rotorblätter des Haupt- und Heckrotors und die Windschutzscheiben. Der erste AW139 mit dem FIPS System ging an den kanadischen Betreiber London Air Services. Das FIPS System erhielt kürzlich die FAA und EASA Zulassung.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Q1 Quartalsverluste Lufthansa, Swiss und Austrian. EBACE 2010, Wie geht es beim F-22 Raptor Programm weiter?

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top