Erstellt am: 28.04.2016, Autor: ps

AERO 2016 mit positiver Messebilanz

AERO 2015 Stimmung

AERO 2015 Stimmung (Foto: Hobby Verlag AG)

Mit 30 800 Fachbesuchern (29 700 im direkt vergleichbaren AERO-Jahr 2014) ging die AERO 2016 für Aussteller und Publikum am Samstag nach vier Messetagen mit einem guten Ergebnis zu Ende.

Insgesamt 606 Unternehmen aus der ganzen Welt waren am Start. Die Allgemeine Luftfahrt war mit ein- und mehrmotorigen Motorflugzeugen, Hubschraubern, Gyrocoptern, Turboprops und mehrstrahligen Jets gut vertreten. Drohnen, neue Flugmotoren und Bordelektronik, Zubehör oder Dienstleistungen rund ums Fliegen sowie Angebote der Flugschulen sorgten für ein umfassendes fachliches Angebot. Nach vier Messetagen zogen Messechef Klaus Wellmann und AERO-Projektleiter Roland Bosch ein erfreuliches Fazit: „Ein maßgeschneidertes Branchenmeeting für alle, die den Traum vom Fliegen nicht nur intensiv leben, sondern auch Flugzeuge, Bordelektronik und Zubehör verkaufen und damit gute Geschäfte machen.“

Im Vorfeld der Internationalen Luftfahrtmesse sorgte eine gute Ausgangslage in der Branche der Allgemeinen Luftfahrt für positive Stimmung bei den Luftfahrtunternehmen. „Die hohe Erwartungshaltung, mit der unsere Kunden nach Friedrichshafen gekommen sind, wurde auf der AERO sogar noch übertroffen“, freute sich Roland Bosch und zog ein positives Fazit zum Messeabschluss. Im Bereich der Geschäftsreiseflugzeuge, bei den Herstellern sowie Händlern von Ultraleicht-Maschinen und Hubschraubern wurden gute Geschäftsabschlüsse vermeldet.

Der Elektroantrieb ist im Steigflug und gibt der Allgemeinen Luftfahrt neuen Schub. Auch dies ist ein erfreuliches Fazit der Aussteller, die auf den alternativen Antrieb in der Luftfahrt setzen und damit am Bodensee beim Fachpublikum punkten konnten.

Das AERO-Team setzte neue Impulse für den Nachwuchs, der vom Fliegen träumt und den Pilotenschein im Blick hat. „Die AERO muss die Sicht aus dem Cockpit darstellen und zeigen, wie faszinierend das Thema Fliegen ist“, bekräftigt Roland Bosch das Ziel, neben den gestandenen Piloten mit guten fachlichen Angeboten auch die Einsteiger anzusprechen.

Die Stimmen der Aussteller

Alexandra Knorr, Managing Director Jet Lounge: „Die Eclipse 550 wird zwar zum dritten Mal auf der AERO präsentiert, aber erstmals ist Jet Lounge der Vertriebspartner für Europa. Die Resonanz auf die Maschine liegt über unseren Erwartungen und wir sind bis jetzt zufrieden.“ Dr. Nicolas von Mende, Vorstand Atlas Air Service AG: „Hochwertige Kundenkontakte und ernsthaftes Interesse an unseren Maschinen sind für uns die wichtigsten Argumente, auf der AERO in Friedrichshafen mit unserer großen Flotte an Geschäftsreise-Jets präsent zu sein.“ Dr. Michael Erb, Geschäftsführer AOPA-Germany, Verband der Allgemeinen Luftfahrt: „Die AOPA-Germany ist mit dem Verlauf der Messe AERO wieder sehr zufrieden, die AERO ist für uns nach wie vor unangefochten die wichtigste Veranstaltung des Jahres.“ Dr. Frank Liemandt, Sprecher Deutscher Hubschrauber Verband: „Es war wieder eine gute Messe aus unserer Sicht, für uns stimmt einfach die Mischung aus Networking, Ansprache der allgemeinen Öffentlichkeit und der Medien.“

Trevor Pegrum, Sales & Marketing Manager Garmin: „Wir sind mit dem Verlauf der AERO 2016 sehr zufrieden und haben auf unserem Stand einen großen Andrang verzeichnet. Das Interesse an unseren Produkten war außerordentlich hoch.“ Anja Ernst, Geschäftsführerin edm aerotec GmbH: „Wir sind erfreut, weil wir mit unserem neuen Ultraleicht-Helikopter ein großes internationales Interesse auf der diesjährigen AERO verzeichnet haben. Wir haben konkrete Nachfragen von Interessenten aus aller Welt an unserem Stand notiert.“ Peter Funk, Geschäftsführer Bücker & Funk GmbH: „Wir können zum Abschluss der Luftfahrtmesse eine gute Bilanz ziehen. Das Interesse an unseren neuen Flugzeugen war extrem stark und lässt uns auf ein gutes Geschäft hoffen. Wir haben konkrete Anfragen aus Spanien und Griechenland und sind überzeugt, dass wir unsere Flugzeuge auch verkaufen werden. Die Frequenz auf unserem Stand war erfreulich hoch. Das hat uns sehr gefreut.“ Dr. Frank Anton, Projektleiter von eAircraft der Siemens AG: „Die ‚e-flight expo‘ auf der AERO hat für uns einen sehr hohen Stellenwert, um die jetzt schon mögliche Entwicklung der Elektrofliegerei und die Ausblicke in die Zukunft so zu zeigen, dass das große Potenzial für alle Piloten sichtbar wird.“ Daniel Kunz, Vertriebsdirektor HondaJet: „Der HondaJet wurde bei der AERO erstmalig ausgestellt und war für uns ein Mega-Erfolg. Unser Stand erfreute sich einer hohen Besucherqualität.“

Die nächste AERO 2017

Die nächste AERO findet vom 5. bis 8. April 2017 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt. Weitere Informationen unter: www.aero-expo.com.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top