Erstellt am: 04.07.2018, Autor: rk

Zweiter S-97 Raider abgehoben

Zweiter S-97 Raider abgehoben

Zweiter Sikorsky S-97 Raider abgehoben (Foto: Sikorsky)

Am 19. Juni 2018 ist der zweite Sikorsky S-97 Raider Prototyp im West Palm Beach im US-Bundesstaat Florida zu seinem erfolgreichen Jungfernflug abgehoben.

Der erste S-97 Prototyp absolvierte am 22. Mai 2015 seinen Jungfernflug, das Flugtestprogramm kam aber nur harzig voran, anfangs August 2017 machte der erste Prototyp dann eine harte Landung und musste für viele Monate am Boden bleiben. Die Testflüge konnten mit dem zweiten Prototyp nun wieder aufgenommen werden. Der erste Flug mit Prototyp 2 dauerte 90 Minuten, am Steure war Testpilot John Groth. Laut Sikorsky ist der S-97 für Testflüge in der ganzen Flugenveloppe zugelassen.

Bei dem S-97 Raider handelt es sich um einen neuen Hubschrauber mit zwei doppelläufigen Hauptrotoren und einem Druckpropeller, der dem neuen Helikopter zu seiner hohen Reisefluggeschwindigkeit von bis zu 240 Knoten (444 km/h) verhelfen soll. Der fünf Tonnen schwere S-97 Raider wird von einer General Electric YT706 Propellerturbine mit einer Leistung von 1.900 kW angetrieben. Mit dieser starken Turbine soll der Raider eine Dienstgipfelhöhe von 10.000 Fuß (3048 m) erreichen. Der neue Hubscharuber wurde im September 2010 lanciert und wird aus firmeneigenen Mitteln von Lockheed Martin finanziert.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top