Erstellt am: 03.05.2011, Autor: rk

Yakovlev Yak-200, erfolgloses Schulflugzeug

Archiv: Robert Kühni, Yak-200

Mit der Yak-200 wollte die Sowjetische Luftwaffe eine rasche Lösung für das Training ihrer Besatzungen für die neuen Bomber haben. Gebaut wurden nur sieben Maschinen.
 
Bei der Yak-200 handelte es sich um einen zweimotorigen Mitteldecker, der für zwei Piloten und einen Beobachter und dessen Lehrer ausgestattet war. Die Flugerprobung begann im Juli 1953 und zeigte, dass die Maschine unstabil flog und viel Nacharbeit erfordern wird, um den Zielkatalog erfüllen zu können. Die geforderten Leistungen wurden nie richtig erreicht, so blieb es bei der Yakovlev Yak-200 bei einer Kleinstserie.
 

Lesen Sie dazu die Ausführliche Lexikon Beschreibung.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top