Erstellt am: 25.04.2012, Autor: rk

YAK-130 könnte erfolgreich werden

Irkut, YAK-130

Der Flugzeugbauer Irkut Corporation sieht einen großen Absatz für diesen modernen Jettrainer auf sich zukommen, die Maschine ist extrem leistungsfähig und kann auch als schlagkräftiges Angriffsflugzeug eingesetzt werden.

Russlands Luftwaffe hat bereits 55 dieser Jettrainer gekauft und konnte die erste Maschine 2009 übernehmen. Als erster Exportkunde zeichnete Algerien einen Auftrag über sechzehn Flugzeuge dieses Typs. Auch Syrien hat Ende 2011 bei Irkut einen Auftrag über 36 dieser zweistrahligen Jets angemeldet, diese Bestellung ist politisch jedoch höchst umstritten und steht weiterhin auf wackeligen Beinen. Im Gespräch mit Journalisten ließ Geschäftsführer Alexey Fedorov durchblicken, dass zehn weitere potentielle Betreiber ihr Interesse an dem potenten Trainingsflugzeug anmeldeten und teilweise bereits in Kaufverhandlungen mit Irkut stünden. Bei dem YAK-130 handelt es sich um einen zweimotorigen Jettrainer, der an externen Laststationen bis zu 6.000 kg an Waffen mitführen kann.
 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: EADS mit Glanzresultat. Indien wählt Rafale Kampfjet. Lufthansa schreibt rote Zahlen. Airbus A340, erfolgreicher langstreckenjet aus Europa.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top