Erstellt am: 08.08.2013, Autor: rk

Weiterer Meilenstein beim F-35 Programm

Lockheed Martin, F-35B BF-01 first vertical Landing

Lockheed Martin konnte am 6. August 2013 die fünfhundertste vertikale Landung mit einer ihrer F-35B bekanntgeben.

Bei der F-35B handelt es sich um die Short Take Off and Vertical Landing (STOVL) Variante, die bei dem US Marine Corps, bei der Royal Navy und Royal Air Force als Harrier Ersatz benötigt wird. Die F-35B ist mit einem Lift Fan von Rolls Royce ausgerüstet und kann von kleineren Trägern aus betrieben werden.
 
Lockheed Martin konnte mit Prototyp BF-01 am 17. März 2010 zum ersten Mal eine vertikale Landung machen, damals saß ein Testpilot von BAE Systems am Steuer der Maschine. Ursprünglich hätte dieser Meilenstein bereits Mitte 2009 erreicht werden sollen, Probleme bei dem Lift Fan zwangen Lockheed Martin diesen Termin immer wieder von neuem zu verschieben.
 
Am 3. August 2013 konnte der Prototyp BF-01 mit der 500sten vertikalen Landung erneut einen wichtigen Programmmeilenstein erreichen. Die laufenden Tests dienen der Vorbereitung von einer zweiten Testphase auf dem Träger USS Wasp. Die ersten Trägertests konnten im Oktober 2011 abgeschlossen werden.
 
Bevor die F-35B für den Trägereinsatz zugelassen werden kann, muss noch eine dritte Testphase erfolgreich abgeschlossen werden. Das US Marine Corps möchte die Initial Operating Capability (IOC) 2015 erreichen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top