Erstellt am: 05.09.2012, Autor: rk

Weitere Verzögerung beim A400M Transporter

Airbus Military, A400M

Airbus Military hat am Freitag, dem 31. August 2012, bestätigt, dass der erste A400M Militärtransporter im nächsten Jahr ausgeliefert werden soll, jedoch mit einer Verzögerung von rund drei Monaten.

Probleme mit dem starken Propellerturbine von Europrop International (EPI) machen eine Verschiebung der Erstauslieferung vom ersten ins zweite Quartal 2013 wohl unumgänglich. Während den Funktions- und Zuverlässigkeitstests (F&R) mit dem Prototypen MSN6 traten Probleme bei den TP400D-6-T Turbinen auf, daraufhin konnte der A400M an der Farnborough Air Show nicht vorgeflogen werden. Die Chipdetektoren meldeten metallische Teile im Ölsystem, eine Untersuchung zeigte, dass die abgelagerten Späne von einer Abdeckplatte im Propellergetriebe stammten. Das fehlerhafte Teil musste umkonstruiert werden und befindet sich nach Aussagen von Airbus Military bereits in der Erprobung. Falls sich die Qualität des Bauteils als genügend herausstellt, müssen alle bestehenden Motoren umgerüstet werden. Einen genauen Zeitplan konnte noch nicht festgelegt werden, EPI gibt jedoch das Beste, um das Problem so rasch wie möglich zu beheben.
 
Als Folge dieses Triebwerkproblems wird sich die zivile Musterzulassung und die militärische Initial Operating Capability (IOC) in das erste Quartal des nächsten Jahres verschieben, gefolgt von ersten Lieferung an die französischen Luftstreitkräfte (MSN7) im zweiten Quartal 2013.
 
Airbus Military beabsichtigt wie geplant im nächsten Jahr vier Flugzeuge auszuliefern. Es ist eine leichte Auswirkung auf die Lieferung des zweiten französisch Flugzeugs (MSN8) zu erwarten, während MSN9 (das erste türkische Flugzeuge) und MSN10 (das dritte für Frankreich) wie geplant Ende des Jahres 2013 übergeben werden sollen.

Die ersten drei Kundenflugzeuge befinden sich in Sevilla in der Endmontage und weitere zehn Flugzeuge befinden sich in verschiedenen Stadien der Produktion. Die A400M Testflotte hat während der Erprobung bei rund 1.250 Flügen mehr als 3.700 Flugstunden absolviert.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top