Erstellt am: 12.12.2014, Autor: rk

V-22 Osprey steht in der Waffenerprobung

V-22 Osprey fires first rocket

Bell und Boeing haben bei ihrem V-22 Osprey Kipprotor Transporter zum ersten Mal eine starr nach vorne feuernde Raketenbewaffnung erprobt.

Bei dieser Waffenerprobung wurden neben nicht gelenkten Raketen auch zwei gelenkte Raketenwaffen abgefeuert. Bei den gelenkten Mustern handelte es sich um die APKWS II von BAE Systems und die Griffin B von Raytheon, beide Lenkwaffen werden über Laserzuweisung ins Ziel gesteuert. Die ersten Tests fanden über dem US Army Proving Ground Testgelände in Yuma, Arizona statt. Das Programm zur Bewaffnung der V-22 Osprey wurde durch die Hersteller Mitte 2013 gestartet und wird durch firmeneigene Mittel finanziert. Bell und Boeing wollen die Osprey teilweise bewaffnen, damit bei Landeunternehmen auf Schutzmaßnahmen durch vorgeschobene Hubschrauberkräfte verzichtet werden könnte.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top