Erstellt am: 06.05.2014, Autor: rk

USAF übernimmt verbesserten B-52H Bomber

US Air Force, B-52H

Die US-amerikanische Luftwaffe konnte auf der Barksdale Air Force Base ihre erste mit der neuen Combat Network Communications Technology (CONECT) modernisierte B-52H in Empfang nehmen.

Die von Boeing entwickelte CONECT Technologie soll es der Crew ermöglichen, während des Einsatzes rasch und unkompliziert neue Meldungen zur aktuellen Bedrohungslage oder zu geänderten Zielen zu empfangen. Die modifizierten Gefechtsfelddaten können von der zentralen Einsatzleitung des Air Force Global Strike Commands oder auch von einem Forward Air Controller im Kampfgebiet direkt zur hochgerüsteten Boeing B-52H geschickt werden. CONECT umfasst ein schnelles, digitales Datennetzwerk im Flugzeug inklusive der dazu benötigten Computer. Auch die Anzeigeeinheiten für die Besatzungen wurden bei der Modifikation verbessert.

Der Einbau von CONECT wird im Rahmen einer alle vier Jahre notwendigen Wartung an den altgedienten B-52H Bomber auf der Tinker Air Force Base durchgeführt. Für die Modifikation werden 7.000 Mannstunden veranschlagt, die Arbeiten an der ganzen Boeing B-52 Flotte soll bis 2020 abgeschlossen sein. Die US Air Force betreibt momentan noch rund 77 B-52H und will diese noch bis mindestens im Jahr 2040 als strategische Langstreckenbomber im Einsatz halten.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Boeing meldet starke Zahlen. Airbus mit neuem Auslieferungsrekord. CSeries erfährt weitere Verzögerung. Rafale wird noch leistungsfähiger. Indien lässt Airbus A380 zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top