Erstellt am: 14.03.2014, Autor: rk

Tschechien erneuert Leasing Vertrag für Gripen

Saab Gripen, Tschechische Republik

Das Verteidigungs- und Sicherheitsunternehmen Saab freut sich über die Entscheidung der tschechischen Regierung, den Leasing Vertrag für die Gripen C/D zu erneuern.

Saab ist der Hersteller der Gripen und ist der Zulieferbetrieb für die schwedische Regierung, die die Kampfjets an die Tschechische Republik vermietet. Dem Vertrag wurde gestern an einer Kabinettssitzung der Tschechischen Republik zugestimmt. Die tschechische Luftwaffe benutzt Gripen seit dem Jahr 2005. Der aktuelle Leasing Vertrag läuft dieses Jahr aus. Durch die neue Vereinbarung wird die Tschechische Republik bis mindestens im Jahr 2026 weiterhin mit Gripen fliegen.
 
„Das ist eine erneute Bestätigung für Saab und Gripen und wir freuen uns, dass die Tschechische Republik weiterhin Teil unserer stetig wachsenden Familie von Gripen-Nutzern sein wird“, erklärt Richard Smith, Leiter des Gripen-Teams Schweiz. „Die Beziehung von Saab mit der tschechischen Luftwaffe ist hervorragend und das Feedback der Piloten ist unglaublich positiv“, fügt Smith an.
 
Neben der Tschechischen Republik, die 14 Gripen im Einsatz hat, werden Gripen Kampfjets momentan auch von den Luftstreitkräften in Ungarn, Südafrika, Schweden und Thailand sowie von der britischen Testpilotenschule Empire Test Pilot School (ETPS) benutzt. Das Interesse an Gripen wächst weiterhin weltweit und Schweden, die Schweiz und Brasilien haben die neue Gripen Generation ausgewählt.
 
Saab

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Boeing meldet starke Zahlen. Airbus mit neuem Auslieferungsrekord. CSeries erfährt weitere Verzögerung. Rafale wird noch leistungsfähiger. Indien lässt Airbus A380 zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top