Erstellt am: 14.08.2013, Autor: bgro

Super Tucano in Brasilien abgestürzt

Esquadrilha da Fumaça

Am 12. August 2013 ist eine Super Tucano des brasilianischen Kunstflugteams Esquadrilha da Fumaça abgestürzt, die beiden Piloten kamen dabei ums Leben.

Der Unfall ereignete sich während eines Trainings über dem Luftwaffenstützpunkt von Pirassununga. Die beiden Piloten Hauptmann Joao Igor Silva Pivovar und Hauptmann Fabricio Carvalho probierten sich in letzter Sekunde noch mit dem Schleudersitz zu retten, kamen dabei jedoch ums Leben. Bei der Absturzmaschine handelte es sich um einen modernen A-29 Super Tucano von Embraer. Warum es während dem Übungsflug zu diesem Absturz gekommen ist, muss eine Untersuchung zeigen. Die brasilianischen Luftstreitkräfte haben den Absturz bestätigt, jedoch keine Details zum Unfallhergang veröffentlicht.
 
Das Kunstflugteam Esquadrilha da Fumaça besteht seit 1952 und wurde zuletzt im April 2010 von einem schweren Unglück mit tödlicher Folge heimgesucht.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top