Erstellt am: 06.01.2016, Autor: rk

Russland will MiG-31 Ersatz entwickeln

MiG-31 Foxhound

MiG-31 Foxhound (Foto: Russian Air Force)

Russland möchte laut eigenen Angaben ihre alternden MiG-31 Foxhound Abfangjäger durch eine Neuentwicklung ersetzen.

Bei der MiG-31 handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Höhenabfangjägers MiG-25, welcher seinen Ursprung in den 1960er Jahren hat. Von der MiG-31 wurden in den 1980er und anfangs der 1990er Jahren rund 500 Stück gebaut. In der Sowjetunion stehen noch 200 Maschinen im Dienst, welche seit den 1990er Jahren auf den MiG-31M Standard gebracht worden sind, weitere 100 MiG-31 sind eingemottet und könnten rasch auf den M oder BM Standard modernisiert werden.

Die letzten MiG-31 Foxhound Abfangjäger wurden 1994 gebaut, nun macht sich Russland an die Entwicklung eines Nachfolgers. Ohne einen schnellen Höhenabfangjäger lässt sich die große Ausbreitung Russlands nicht verteidigen, daher ist es verständlich, dass das russische Verteidigungsministerium erste Machbarkeitsstudien für einen Höhenabfangjäger in Auftrag gegeben hat.

Es ist jedoch fraglich, ob sich Russland in naher Zukunft einen solchen spezialisierten Abfangjäger überhaupt leisten kann.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top