Erstellt am: 15.11.2016, Autor: js

Russische MiG-29 abgestürzt

Russian MiG-29 "Fulcrum"

Russian MiG-29 "Fulcrum" (Foto: Russian Air Force)

Eine MiG-29 der russischen Luftstreitkräfte ist bei einem Übungseinsatz über dem Mittelmeer abgestürzt, der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten.

Die MiG-29 war laut Aussagen des russischen Verteidigungsministeriums auf dem Flugzeugträger Admiral Kusnezow stationiert gewesen. Der einzige Flugzeugträger Russlands patrouilliert seit Mitte Oktober im östlichen Mittelmeer und soll den Kriegseinsatz über Syrien mit Luftaufklärungsaufgaben unterstützen. Auf dem Träger Admiral Kusnezow sind rund zwanzig Kampfflugzeuge stationiert.

Die MiG-29 stürzte am Montag scheinbar wegen eines technischen Problems kurz nach Beginn eines Übungseinsatzes ab, der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz aus der defekte Maschine katapultieren und blieb dabei unverletzt.

Rettungskräfte vom Trägerschiff konnten den Piloten rasch bergen und auf Deck bringen. Laut Verteidigungsministerium ist er wohl auf und schon wieder einsatzbereit.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top