Erstellt am: 03.11.2010, Autor: rk

Rumänische MiG-21 abgestürzt

CR Air Force Romania, MiG-21

Am 1. November 2010 ist eine zweisitzige MiG-21 der rumänischen Luftwaffe abgestürzt, dabei kamen beide Piloten ums Leben.

Die MiG-21 ist während eines Trainingsfluges in der nähe der Stadt Campia Turzii abgestürzt. Die Besatzung befand sich auf einem Erkundungsflug, der die Wetterverhältnisse für eine nachfolgende Übung erkunden sollte. Die beiden Insassen waren erfahrene MiG-21 Piloten der rumänischen Luftwaffe, die an vielen internationalen Übungen teilgenommen haben. Die Ursache des Absturzes ist noch unklar, die Maschine ist während des Anfluges auf die Luftwaffen Basis 71 abgestürzt, die Verantwortlichen der Luftwaffe gehen von einem technischen Problem am Soyuz R-13-300 Triebwerk aus, eine Untersuchung wurde eingeleitet. Rumänien betreibt rund 70 aufgerüstete MiG-21, die nach dem Unfall vorübergehend gegroundet wurden. Das NATO Mitglied möchte ihre alten MiG-21 schon lange durch modernere Maschinen aus amerikanischer oder europäischer Produktion ersetzen. Unter Fachkreisen gilt die F-16 als Favorit.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Luftverkehr erholt sich. Innovative Kleinjets mit einem Triebwerk. Kampfflugzeugkauf wird verschoben.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top