Erstellt am: 04.05.2017, Autor: rk

Polen und Spanien übernehmen im Baltikum

Spanish Air Force F/A-18 Hornet

Spanish Air Force F/A-18 Hornet (Foto: Spanish Air Force)

Die spanischen Luftstreitkräfte und die Luftwaffe Polens haben anfangs Mai für vier Monate die Luftraumüberwachung über dem Baltikum übernommen.

Die drei Staaten Estland, Lettland und Litauen sind nicht in der Lage ihren großen Luftraum aus eigener Kraft zu überwachen, deshalb hat man diese Aufgabe an befreundete NATO Ländern übertragen. Seit 2004 entsendet die NATO in einem drei bis vier Monate dauernden Turnus Jagdflugzeug ins Baltikum. Die Führungsrolle übernimmt für die nächsten vier Monate die polnische Luftwaffe, Polen ist zum siebten Mal dabei.

Für die Luftraumüberwachung im Baltikum werden seit dem 2. Mai 2017 von der polnischen Luftwaffe in Šiauliai (Litauen) vier F-16 Fighting Falcon eingesetzt, während die spanische Luftwaffe mit fünf F/A-18 Hornet in Ämari (Estland) vertreten ist. Beide Kontingente werden bis anfangs September im Baltikum stationiert bleiben. Die polnischen F-16 lösen dabei F-16 der Niederländer ab und die Hornets aus Spanien ersetzen deutsche Eurofighter Typhoon.

Das Taktische Luftwaffengeschwader 74 aus Neuburg kehrt mit seinen abgesandten Jets nach acht Monaten aus Ämari zurück. Der Verband hatte seit letztem September eine Doppelschicht absolviert.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top