Erstellt am: 19.06.2011, Autor: rk

Nurflügler für die US Navy

Archiv: Robert Kühni, Vought V 173

Die US Navy suchte für ihre kleinen Flugzeugträger Mitte der 1930er Jahre ein schnelles Jagdflugzeug, das vom Träger aus starten und nach dem Einsatz auch wieder dort landen konnte. Vought schlug einen Nurflügler vor.

Die Navy forderte eine maximale Flugdecklänge von 120 Metern, dies war selbst für langsame Kolbenmotorjäger als äußerst kurz zu bezeichnen. Bei Vought entstand unter der Bezeichnung V-173 ein Projekt für einen Erprobungsträger, aus dem man später ein trägergestütztes Hochleistungsjagdflugzeug, die F5U, ableiten wollte. Im Juli 1939 genehmigte die US Navy den Bau und die Erprobung eines Prototyps der V-173, der schließlich in der Vought F5U sein Entwicklungs- Ende fand. Die F-173 und F5U hatten eine große Ähnlichkeit mit dem Nurflügler Sack A.S.6, der in Deutschland als Geheimwaffe entwickelt wurde. Lesen sie das unrühmliche Ende des Vought F5U im nachfolgenden Lexikon Eintrag.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top