Erstellt am: 19.03.2012, Autor: rk

Northrop kann F-16 Radar liefern

F-16, Oman

Northrop Grumman kann die F-16 Kampfjets für den Irak, Oman und von Thailand mit einem modernen Radar ausrüsten, der Auftrag entspricht einem Marktwert von 87,8 Millionen US Dollar.

Der neue Auftrag umfasst 43 Radaranlagen. Der Irak und Oman werden in ihre neuen F-16 Kampfflugzeuge das APG-68(V)9 Radar von Northrop Grumman einbauen und Thailand wird einige ihrer Jets mit diesem leistungsfähigen Radar nachrüsten. Bei dem APG-68 handelt es sich um eine Weiterentwicklung des bewährten APG-66, es ist leichter und die Reichweite im Luft-Luft-Betriebsmodus soll 33 Prozent höher sein als bei dem Vorgängergerät. Bei bestehenden Maschinen kann das Radar in rund zwei Tagen ausgewechselt werden. Für den Irak sind 22 Geräte bestimmt, Oman wird 15 APG-68 erhalten und für Thailand sind sechs Einheiten bestimmt. Alle Vertragsarbeiten sollen nach Angaben des US Verteidigungsministeriums bis am 31. März 2015 abgeschlossen sein.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top