Erstellt am: 21.05.2011, Autor: rk

Neuigkeiten aus Dübendorf

Foto: Schweizer Luftwaffe

Die «Taskforce Flugplatz Dübendorf » begrüsst den Entscheid des Bundesrates, seine luftfahrtpolitische Verantwortung wahrzunehmen und zu prüfen, ob ein Weiterbetrieb des Flugplatzes nach 2014 unter verstärkter ziviler Mitbenützung, möglich wäre.

Bereits im November 2009 hat die «Taskforce Flugplatz Dübendorf » der damals im Rahmen der Testplanungen tätigen Arbeitsgruppe des Zürcher Regierungsrates ihr Konzept einer militär- und zivilaviatischen Mischnutzung präsentiert. Wir sind nach wie vor überzeugt, dass dieses Konzept den grössten volkswirtschaftlichen Gesamtnutzen1 bringt! Dass damit auch der Flughafen Kloten in geeigneter Weise und ohne grosse Mehrbelastung für die Anrainer entlastet werden kann ist ein Nebeneffekt unserer primären Zielsetzung, der Luftwaffe den Weiterbetrieb über das Jahr 2014 hinaus auf dem traditionellen Flugplatz zu tragbaren Betriebskosten zu ermöglichen. Unser Konzept sieht vor, auf dem Flugplatz Dübendorf zivile aviatische und aviatiknahe Wartungs- Unterhalts- und Produktionsbetriebe aus der Hightech-Branche, sowie ggf. aus Forschung und Entwicklung anzusiedeln. Der damit zusammenhängende Werkverkehr (im Rahmen der bereits heute sehr restriktiven Betriebszeiten, von Mo. – Fr. und in der Regel nur tagsüber) und die Mieten und Gebühren für die zur Verfügung gestellte Infrastruktur würden nicht nur zur Kostenentlastung des Bundes, sondern auch zu einer Entlastung des Flughafens Kloten führen.
 

Pressemeldung: «Taskforce Flugplatz Dübendorf »

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top