Erstellt am: 13.02.2020, Autor: rk

Modernisierte Tu-160M abgehoben

Tu-160M Jungfernflug

Tu-160M Jungfernflug (Foto: Russian MoD)

Der erste modernisierte Tupolev Tu-160M Bomber hat am 2. Februar 2020 in Kasan seinen Jungfernflug unternommen, dieser verlief laut Aussagen der Besatzung problemlos.

Das russische Verteidigungsministerium veröffentlichte am Donnerstag, den 6. Februar 2020, auf YouTube ein Video von dem Jungfernflug. Der stark modernisierte Tu-160M Bomber (NATO Bezeichnung Blackjack) befand sich gut eine halbe Stunde lang in der Luft und erreichte dabei eine Höhe von 1.500 Metern. Während dem Erstflug wurden die notwendigen Überprüfungen der im Rahmen der Modernisierung des Schwenkflügelbombers installierten Systeme und Ausrüstungen durchgeführt, der Flug fand laut Aussagen der Testpiloten im Normalbetrieb statt, alle Systeme und Geräte funktionierten dabei problemlos.

Erstflug Tu-160M in Kasan

Die russischen Streitkräfte setzen momentan dreizehn überschallschnelle Tupolev Tu-160 Großbomber ein, dabei handelt es sich weltweit um das größte Kampfflugzeug. Der Atombomber kann bis zu Mach 1,9 schnell fliegen und hat eine Bombenzuladung von rund 35 Tonnen. Ohne Luftbetankung kann die Tu-160 bis zu 12.000 Kilometer weit fliegen. Diese Bomberflotte wird nun über die nächsten Jahre auf den modernisierten Tu-160M Standard gebracht.

Russland wird in Kasan auch zehn neue Tu-160M2 Bomber bauen, der erste soll 2021 fertig sein.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top