Erstellt am: 15.12.2016, Autor: rk

MV-22 Osprey in Japan abgestürzt

MV-22 Osprey US Navy

MV-22 Osprey Kipprotorflugzeug US Navy (Foto: US Navy)

Am 13. Dezember 2016 ist im japanischen Okinawa ein MV-22 Osprey Kipprotorflugzeug in Küstennähe ins Meer gestürzt, alle fünf Insassen haben überlebt.

Das Unglück ereignete sich während einem Übungsflug, der eine Luftbetankung über dem Meer vorsah. Bei der Luftbetankung streifte einer der Rotoren der Osprey einen Tankschlauch und wurde dabei beschädigt. Der Pilot entschied sich aus Sicherheitsgründen zu einer Notlandung im Uferbereich, dabei ging das grosse Kipprotorflugzeug zu Bruch.

Alle fünf Besatzungsmitglieder konnten rasch geborgen werden und wurden mit einem Hubschrauber ins Camp Foster Naval Hospital gebracht. Keiner der fünf Insassen wurde bei der Bruchlandung ernsthaft verletzt, drei konnten das Spital bereits wieder verlassen und zwei müssen zur Beobachtung noch hospitalisiert bleiben. Die MV-22 Osprey wurde bei dem Unglück vollständig zerstört. Das US Marine Corps hat eine Untersuchung eingeleitet.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top