Erstellt am: 13.05.2013, Autor: rk

M-346 Jet-Trainer abgestürzt

Alenia Aermacchi, M-346 Formation

Ein M-346 Prototyp ist rund 20 Minuten nach dem Start vom Flughafen Turin Caselle aus noch ungeklärten Gründen abgestürzt, der Testpilot konnte sich mittels Schleudersitz retten.

Der Unfall ereignete sich am 11. Mai 2013 mit Prototyp X617 in Val Bormida rund 100 Kilometer südlich von Turin. Die Maschine stürzte über unbewohntem Gebiet ab und verursachte dabei keinen Schaden. Über die Unglücksursache konnte Alenia Aermacchi noch keine näheren Angaben machen, der Schleudersitzausstieg wurde durch den Piloten wegen eines technischen Problems initiiert, eine Untersuchung wurde eingeleitet. Der Pilot blieb beim Schleudersitzausstieg unverletzt.
 
Es handelt sich bereits um den zweiten Absturz eines M-346 Jet Trainers. Alenia Aermacchi verlor am 18. November 2011 in Dubai einen Prototypen, der von der Dubai Airshow 2011 nach Italien zurückkehren wollte. Die beiden Piloten konnten sich damals ebenfalls mit dem Schleudersitz retten.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: 100ster Airbus A380 ausgeliefert. Dänemark sucht neuen Fighter, im Rennen sind die Super Hornet, der Eurofighter, der Gripen und die Lightning II. A320neo Familie sammelte bereits mehr als 2000 Bestellungen. Boeing 787 Dreamliner seit mehr als zwei Monaten am Boden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top