Erstellt am: 24.03.2016, Autor: rk

Luke Air Force F-35A wirft Bomben ab

F-35A GBU-12 Bombenwurf Luke Air Force Base

F-35A GBU-12 Bombenwurf Luke Air Force Base (Foto: USAF)

Auf der Luke Air Force Base haben Mitte März erste Truppentests mit gelenkten Laser Bomben an der F-35A stattgefunden, dies berichtet die US Air Force.

Die ersten Bombenabwürfe fanden am 15. März 2016 auf dem Schiessgelände der Barry M. Goldwater Range statt. Zwei F-35A des zweiundsechzigsten Fighter Squadron warfen über dem Waffenplatz je zwei gelenkte GBU-12 Laser Bomben ab. Wie treffsicher sie bei dem erfolgreichen Bombenwurf waren, wird nicht berichtet. Die US-amerikanische Luftwaffe sieht in den GBU-12 Abwürfen einen weiteren Schritt hin zu der Teileinsatzbereitschaft der F-35A. Über die nächsten Monate werden noch viele weitere F-35A Piloten die Möglichkeit bekommen über dem Übungsgelände Laser Bomben abzuwerfen.

Die Luke Air Force Base in Arizona ist einer der wichtigsten Ausbildungsplätze für F-35 Piloten, hier werden Besatzungen aus den USA, Italien, Australien und Norwegen ausgebildet.

Neben dem 56sten Fighter Wing auf der Luke Air Force Base hatten auch schon F-35A Piloten von dem 388sten Fighter Wing von der Hill Air Force Base, Utah und dem 33sten Fighter Wing auf der Eglin Air force Base, Florida die Gelegenheit Laser Bomben abzuwerfen.

Luke Air Force Base F-35A wirft GBU-12 Laserbombe ab

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top